Ha Giang


Das Reiseziel Ha Giang ist die nördlichste Provinz in Vietnam. Die bergige Region hat eine über 250 Kilometer lange Grenze zur südchinesischen Yunnan-Provinz. Aufgrund der Lage im hohen Norden ist Ha Giang nicht einfach zu erreichen, von Hanoi aus dauert es über die Straße einen halben Tag. Doch wer die weite Reise in Kauf nimmt, der wird dafür mit einer der spektakulärsten Landschaften belohnt, die Sie auf diesem Planeten finden können.

Ha Giang liegt in den Bergen Nordvietnams. Die Provinz ist sehr ländlich und lebt zum Großteil von der Landwirtschaft, überwiegend dem Reisanbau. Die meisten Einwohner hier gehören ethnischen Minderheiten an, nur etwa 10% sind Viet Kinh, die größte Volksgruppe in Vietnam. Die anderen 90% verteilen sich überwiegend auf H'Mông, Tày, Dao, Nùng, und Lô Lô Minderheiten. Ha Giang ist die bevölkerungsärmste Provinz der vietnamesischen Berge. Sie haben hier also die einmalige Möglichkeit, das abgeschiedene Landleben zu entdecken und die Traditionen in den kleinen Dörfern kennenzulernen. Am berühmtesten ist das Dorf Dong Van, da es hier einen farbenfrohen und außergewöhnlichen Markt gibt, den Sie entdecken und erkunden können. Besonders spannend ist der Besuch von Ha Giang zu lokalen Festen, gerne können Sie Ihre Reise mit Asiaitca so planen, dass Sie an einem traditionellen Volksfest teilnehmen können.

Neben der Kultur ist Ha Giang aber vor Allem für seine natürliche Schönheit ein beliebtes Reiseziel. Die Reisterrassen hier sind sicherlich die beeindruckendsten des ganzen Landes. Die Hänge hier sind Steil und die Terrassen erstrecken sich beinahe endlos gen Himmel. Die bekanntesten natürlichen Attraktionen sind hier beispielsweise das Tal Quan Ba und der Meo Vac Pass. Quan Ba ist auch unter dem Namen Himmelspforte bekannt, hier erwartet Sie unberührte Natur, steile Hänge, Grotten und Höhlen.

Ha Giang ist besonders auf Aktivreisen ein absoluter Höhepunkt, da Sie hier wie nirgends sonst die unberührte Natur bestaunen und entdecken können. Da die Anreise sehr lang ist empfehlen wir Ihnen, mindestens 2 bis 3 Nächte hier zu verbringen, um die Region kennenzulernen. Von Hanoi aus fahren Sie etwa einen halben Tag, doch Ha Giang lässt sich wunderbar mit Reisezielen wie Cao Bang oder Ba Be kombinieren, um die lange Fahrt zu unterteilen.

Die beste Reisezeit für Ha Giang ist im Frühling von April bis Ende Mai Anfang Juni und im September und Oktober. Im Sommer ist es hier oft regnerisch, während die Temperaturen im Winter unter 10 Grad fallen und auch Schnee gelegentlich fallen kann.

Aktivitäten in Ha Giang

Überqueren Sie den Meo Vac Pass
Überqueren Sie den Meo Vac Pass

Der Meo Vac Pass gilt als eine der schönsten Strecken Vietnams, wenn nich sogar der Welt. Von hier aus haben Sie einen einmaligen Blick hinab ins Tal und auf die steilen Hänge mit Reisterrassen, die sich bis in den Himmel zu erstrecken scheinen.

Wanderung durch das Tal Quan Ba
Wanderung durch das Tal Quan Ba

Das Tal Quan Ba ist auch unter dem Namen Himmelspforte bekannt. Landschaftlich ist es einmalig, voller Reisterrassen, Karstfelsen, Höhlen und Wasserfälle. Auf einer Wanderung werden Sie einen magischen Ort nach dem Anderen entdecken und aus dem Staunen nicht mehr rauskommen!

Der Markt von Dong Van
Der Markt von Dong Van

Der berühmteste Markt in der Region Ha Giang ist der im Dorf Dong Van. Auf diesem Markt können Sie die einheimischen ethnischen Minderheiten in ihren farbenfrohen Kostümen beim alltäglichen Handel kennenlernen und einmalige Eindrücke sammeln.

Rundreisen Ha Giang